Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Tag der offenen Tür

  • tdot_1_nov16
Am Freitag, dem 18. November 2016, öffnete das Erzbischöfliche Gymnasium wieder seine Türen und freute sich über das große Interesse der überaus zahlreichen Eltern mit ihren Kindern, die sich über die Schulschwerpunkte informierten.

Mit Begeisterung führten Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen und der 7C als Elternguides die Gäste durch das Schulgebäude und freuten sich, über den Marchtaler Plan, das Compassion-Projekt der 7. Klassen, Humanbiologie und -psychologie, UNESCO- und PILGRIM-Schule, Begabtenförderung, die Summerschool und den ab dem Schuljahr 2018/19 geplanten Musikschwerpunkt Auskunft zu geben. Morgenkreis, Freie Stillarbeit sowie vernetzter Unterricht ermöglichen den Schülerinnen und Schülern eigenverantwortliches Lernen und Persönlichkeitsbildung. Die Übergangsklasse, die HauptschülerInnen den Überstieg in die Oberstufe erleichtern soll, erweckte großes Interesse. Weiters konnten sich die Besucher und Besucherinnen über Mediation, Unternehmerführerschein, Kreativität im textilen und technischen Werken sowie in Bildnerischer Erziehung und die verschiedenen Sprachwochen bzw. Städtereisen (Dublin, Rom, Paris) informieren. Begeistert zeigten sich die vielen großen und kleinen Gäste auch vom Experts-Day der Oberstufe und den Lernateliertagen mit einer bunten Vielfalt an Workshops für die Unterstufe. Im Musiksaal konnte man Chorproben des Oberstufen- und des Unterstufenchores miterleben. Informationen über die Hollabrunner Vorlesungen gab es im Festsaal der Schule. Die Hollabrunner Vorlesungen sind eine Vortragsgsreihe zu verschiedensten Themenbereichen, die von kompetenten Referenten gestaltet wird und sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Von der vielseitigen Einsetzbarkeit der neu angeschafften Bewegungslandschaft „CUBE“ konnte man sich im neuen Turnsaal überzeugen. Viele Gäste nahmen am Schulquiz teil, wo Sofortgewinne wie Kuchen am Stiel, Bücher, Lesezeichen, Schlüsselanhänger, Schulhäferl etc. Kinder und Jugendliche erfreuten.

Projekte und Präsentationen in der Seminarkapelle, im EDV-Saal und an weiteren Orten, Buffets, Unterrichtsbesuche, ein Fair-Trade Stand, das NAWI-Labor mit biologischen Themen und Sonderveranstaltungen wie etwa spannende und entdeckungsreiche Experimente aus Physik und Chemie ergänzten das vielfältige Programm.

  • tdot_1_nov16
  • tdot_2__nov16
  • tdot_3_nov16