Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

„Heasd du bisd a teata!“ – Peter Turrini liest aus „Rozznjogd“

  • turrini_01
Am 13.12.11 ist Peter Turrini zu Gast im Erzbischöflichen Gymnasium Hollbrunn und liest für die SchülerInnen der 8. Klassen und des Deutsch-Wahlpflichtfaches aus seinem Bühnenerstling.

In dem anschließenden Gespräch zwischen dem prominenten Schriftsteller und den Jugendlichen geht es auch um die Frage, ob die Demaskierung, und damit die Selbstfindung hinter allem Konsum, wie im Stück „Rozznjogd“,  heute noch ein Thema sei.
Peter Turrini argumentiert seine Liebe zur Schriftstellerei sehr persönlich und sehr pointiert. Wer ihm zuhört, spürt, wie viel Herzblut Literatur benötigt.
Ob er sich manchmal mehr gesellschaftliche Veränderung durch seine  sozial engagierten Aussagen auf der Bühne erhofft habe, wird er gefragt. Nachdenklich und ehrlich gibt er Auskunft: In der Jugend sähe man wohl alles idealistischer, später lande man zwar auf den Boden der Realität , was bleibe, sei stets die Begeisterung.
Und so zieht sich auch der allseits gefeierte Nestroy-Preisträger zum Schreiben in eine kleine Gemeinde bei Retz zurück, wo er mit Liebe zu Beruf und Publikum sowie mit einiger  Disziplin zu Werke geht.

Für Turrini gilt wie für die meisten ganz Großen: Sie brauchen keine Star-Allüren! Ein ganz großer Schriftsteller am Erzbischöflichen Gymnasium „zum Anfassen“!