Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Schulwallfahrt 2012

  • img_1171
Erzbischöfliches Gymnasium Hollabrunn:
7. Schulwallfahrt von Hausleiten nach Stockerau – auf den Spuren des Hl. Koloman


Sich gemeinsam auf den Weg zu machen – auf einem Teilabschnitt des Weinviertler Jakobswegs – das war das Ziel der heurigen 7. Schulwallfahrt des Erzbischöflichen Gymnasiums Hollabrunn. Mit viel Engagement und Einsatz wurde sie wie immer von Mag. Erich Gschweidl organisiert. Zahlreiche SchülerInnen, Absolventen, Eltern, Verwandte und LehrerInnen fanden sich in der Pfarrkirche St. Agatha in Hausleiten ein, wo sie vom ansässigen Pfarrer herzlich willkommen geheißen und von einem Absolventen der Schule – Christoph Anzböck – auf der Orgel begleitet wurden.

Für viele war es eine Gelegenheit gemeinsam mit ihren Kindern, Partnern und Freunden Schulgemeinschaft auf eine etwas andere Art zu erleben, gemeinsam zu beten und zu wandern – wie es ein Sprichwort sagt: „Man betet mit den Füßen.“

Das Motto der heurigen Schulwallfahrt war es, auf den Spuren des Hl. Koloman zu „wandeln“. 1000 Jahre ist es her, dass der irische Pilger Koloman in Stockerau getötet wurde, da man ihn fälschlicherweise für einen Spion gehalten hatte. Mittlerweilen wurde er heiliggesprochen und an der Stelle seines Märtyrertodes seht ein Kloster der Steyler Missionsschwestern. Szenisch eindrucksvoll wurde das Leben dieses Heiligen von den SchülerInnen der 7B vor den Toren des Koloman Klosters dargestellt. Die Schulsprecherin Katharina Valdhaus stellte in eindringlichen Worten den aktuellen Bezug zu Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass her und mahnte, Angst und Vorurteile zu überwinden. Die Menschen sollten mehr auf einander zugehen, Toleranz und Respekt im Alltag leben sowie  Nächstenliebe walten lassen – ungeachtet von Rasse, Religion oder Sprache.

Inspiriert von den beiden Stationen am Weg und geprägt durch das Miteinander-Unterwegs-Sein feierte die Schulgemeinschaft dann stimmungsvoll den Wallfahrtsgottesdienst in der Stockerauer Pfarrkirche St. Stephan. Die anschließende Agape im Pfarrzentrum bildete den fröhlichen Schlusspunkt der heurigen Wallfahrt.

  • img_0988
  • img_0992
  • img_1003
  • img_1008
  • img_1010
  • img_1015
  • img_1030
  • img_1037
  • img_1039
  • img_1065
  • img_1074
  • img_1088
  • img_1094
  • img_1098
  • img_1104
  • img_1110
  • img_1122
  • img_1136
  • img_1145
  • img_1167
  • img_1171
  • img_1173
  • img_1175
  • img_1176
  • img_1188
  • img_1200
  • img_1204
  • img_1207
  • img_1208

Simple Image Gallery Extended